Schuhmoden Held

Erfahrung, Service und Vertrauen 

Das schenken wir unseren Kunden bereits seit 1849. In diesem Jahr eröffnete Schuhmacher Bernard Held seine kleine Werkstatt an der heutigen Wallstraße  und fertigte seitdem die Schuhe der Ahauser Bevölkerung.

Familie Bernard Held vor den ersten Geschäftsräumen

Im Laufe der Jahre wurde ein eigener Verkaufsraum angeschlossen, um den Kunden eigens angefertigte, sowie industriell gefertigte Schuhmodelle anzubieten. Um circa 1930, mittlerweile durch die dritte Generation geführt, zog das Geschäftshaus an die Stelle, an der wir noch heute unsere Kunden begrüßen dürfen. 

Zur Zeit des 2. Weltkriegs wurde Ahaus durch starke Bombardements zerstört und auch das Geschäftshaus musste nach Kriegsende mühsam wieder aufgebaut werden. Nachdem Gerhard Held, Ur-Enkel des Gründers,  aus der russischen Kriegsgefangenschaft entlassen wurde, begann er 1952 seine Weiterbildung zum Schuhmachermeister. Seine Lehre konnte er bereits vor Ausbruch des Krieges bei der Firma Wessels in Stadtlohn abschließen. 1962 übernahm er schließlich das Unternehmen von seinem Vater. In den nächsten Jahren war seine Frau Katharina für den Verkauf verantwortlich, während Gerhard Held sich auf das Fertigen und Reparieren von Schuhen konzentrierte. Mit der Zeit wuchs in Ahaus die Nachfrage nach Schuhen und somit wurde im Jahr 1984 das alte Geschäfts- und Wohnhaus komplett abgerissen, um es an gleicher Stelle neu und mit vergrößerter Verkaufsfläche wieder aufzubauen. 


Das heutige Geschäftshaus an der Ecke Schlossstraße/Wallstraße

Der Bau wurde in zwei Bauabschnitte unterteilt, sodass der Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten werden konnte. 17 Jahre später folgte dann Tochter Angela Terhaar und übernahm den Betrieb der Eltern. Katharina Held zog sich nun nach und nach aus dem täglichen Geschäft zurück und Schuhmachermeister Gerhard Held ging noch bis 2004 seinem Handwerk nach. 

2007 wurde dann in Form einer großen Umbauaktion die alte Werkstatt in den Verkaufsraum integriert und mittig eine eigene Fläche für den Verkauf von Schuhen der Marke Gabor eingerichtet. Seitdem führen wir einen großen Anteil an Gabor Modellen und sind damit Ansprechpartner Nummer 1 in Ahaus. Zehn Jahre später folgte die bis dato letzte Erneuerung der Fläche, indem ein neuer moderner Boden und helle hochwertige Möbel verbaut wurden. 

Am 01. Juli 2019 hat Angela Terhaar das Unternehmen an ihren Sohn Philipp übertragen, der dieses nun in der 6. Generation führt.

Unser Team besteht heute aus 6 Verkäuferinnen, von denen zwei bereits seit über 30 Jahren Teil unserer langen Tradition sind und Inhaber Philipp Terhaar. 

Neu seit März 2020 ist die neue und größere Kinderschuhabteilung, das Held 4KIDS, direkt neben dem Stammgeschäft. Hier werden Kinderschuhe verschiedenster Hersteller und in den gängigen Weiten W, M und S angeboten. Auch hier kommt die langjährige Erfahrung für die kleinsten unserer Kunden zum Einsatz, damit die ersten Schritte im Leben so gut wie möglich unterstützt werden.


von links: Judith Leuker,  Jessica Franik, Inhaber Philipp Terhaar, Mechthild Mehrholz, Karin Vortkamp  und Angela Terhaar